Elektrische Unterdecken für ein angenehm warmes Bett

Elektrische Unterdecken für wohligen Schlaf

Elektrische UnterdeckenElektrische Unterdecken oder auch Wärmeunterbetten kommen häufig im Winter zum Einsatz. Bei niedrigen Temperaturen und bei geöffnetem Fenster reicht die eigene Bettdecke nicht aus. Mit einer Unterdecke heizen Sie elektrisch nach und sorgen somit für eine behagliche Nachtruhe. Dabei gibt es unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten der Decken.

Unterdecken ideal zum Vorheizen und Nachheizen

Die elektrischen Unterdecken dienen beispielsweise dem Vorheizen im Bett. Es dauert eine Weile, bis der Körper die eigene Wärme an das Bett abgegeben hat und sich ein angenehmes Gefühl einstellt. Im Winter heizen Sie Ihr Bett einfach elektrisch vor und finden schneller in den Schlaf. Ein ausgekühlter Körper muss vor dem Schlafen enorm Kraft aufwenden, sich zu erwärmen und zusätzlich noch das Bett zu heizen.

Hinweis: Ein ungeschützte Matratze ist eine Brutstätte von Hausstaubmilben! Schützen Sie Ihre Matratze! Unsere Empfehlung: kaufen Sie Matratzenschutz bei Matrazenschutz24 – Jetzt bestellen!

Erst bei angenehmen Temperaturen finden Sie in den Schlaf. Kürzen Sie also die Einschlafzeit ab, indem Sie elektrisch heizen und sich sofort ein Wohlbefinden einstellt. Bei Krankheit oder zu kalten Tagen dient die Unterdecke auch zum Nachheizen. Je nach Modell lassen Sie die Decke einfach angeschlossen und regulieren über einen Schalter die Wärme.

Die Decke liegt meist unter dem Bettlaken und direkt auf der Matratze. Die abgegebene Wärme reflektiert an der Innenseite der Bettdecke und strahlt auf den Körper zurück. Somit bleibt das Bett die ganze Nacht über angenehm warm.

Funktionsweise der Decken

Die Heizdrähte befinden sich zwischen den einzelnen Lagen der Decke. Über die elektrisch angelegte Spannung heizen diese sich auf und geben die Wärme durch den umgebenden Stoff gleichmäßig und angenehm ab. Mehrere Stufen stehen als Einstellung zur Verfügung, um die Wärme zu regulieren. Noch vorteiliger erweist sich eine stufenlose Wärmeregulierung. Neben der gängigen Breite für eine einfache Matratze gibt es Decken direkt für das Doppelbett.

Vorteile der elektrischen Unterdecken

Die Unterdecke oder Matratzenauflage reguliert sich in der Wärme selbst. Somit heizen Sie Ihr Bett und nicht das komplette Schlafzimmer. Es ergibt sich eine enorme Ersparnis an Heizkosten, da viele Modelle selbst mit einem geringen Stromverbrauch auskommen. Bei Schmerzen, Krankheit oder verspannten Muskeln lindert die Decke die Beschwerden und sorgt für eine angenehme Nacht. Da es sich um einfache Auflagen handelt, lassen sich diese leicht waschen oder für unterwegs mitnehmen.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Das Netzteil muss abnehmbar sein, um die Decke bequem in der Maschine zu waschen.
  • Zur Sicherheit braucht die Decke ein Überhitzungsschutz.
  • Die Auflagen sollten immer der Matratzengröße entsprechen und weder zu klein, noch zu groß sein.
  • Mit Befestigungsschlaufen bleibt die Matratze in der Nacht stabil und kann nicht verrutschen oder störende Falten bilden.
Facebooktwittergoogle_plusmail