Lattenrost quietscht – das ist zu tun

Was tun bei quietschendem Lattenrost?

Lattenrost quietscht - das ist zu tunAls Verbindungselement zwischen Bettgestell und Matratze übernimmt der Lattenrost viele verschiedene Aufgaben. Er sorgt für Stabilität und gewährleistet eine angemessene Luftzirkulation unter der Matratze. Dabei ist er die ganze Zeit hohen Belastungen ausgesetzt. Früher oder später zeigt er Verschleißerscheinungen und beginnt zu quietschen. Mit ein paar einfachen Handgriffen lässt sich allerdings etwas dagegen tun.

TIPP: Lattenroste erhalten Sie bei uns im Shop!

Die Ursache des Quietschens finden

Ein knarrendes Bett stört den Schlaf ungemein. Schaffen Sie Abhilfe, indem Sie zunächst prüfen, woher das Geräusch kommt. Häufig handelt es sich um eine lockere Verbindung am Holzgestell. Das Quietschen entsteht dann dadurch, dass Holz auf Holz reibt.

Um wieder ruhig schlafen zu können, befestigen Sie Schaumstoff oder Filz in den Bereichen zwischen Lattenrost und Gestell. Die Stoffe lassen sich unkompliziert mit Leim befestigen. Unter Umständen ist das Geräusch auch auf eine lockere Spannschraube am Gestell zurückzuführen. Ziehen Sie die Schrauben fest oder setzen Sie neue ein.

Schauen Sie sich die Latten an

Wenn die Verbindung zwischen Gestell und Lattenrost nicht als Geräuschursache infrage kommt, können die Leisten selbst beschädigt sein. Das Knarren entsteht in diesem Fall durch die Belastung der angebrochenen Stelle. Tauschen Sie die Latte einfach aus und das Quietschen hört auf. Üblicherweise erhalten Sie beim Hersteller Ersatzteile.

Eine andere Methode zur Behandlung angegriffener Leisten ist die Behandlung mit Talkum, Silikonspray oder Babypulver. Sie erhalten Sie in allen gut sortierten Supermärkten, Drogerien und Apotheken. Mit dem Auftragen wird das Holz wieder flexibler und weniger anfällig für Quietschgeräusche.

Zur Vorbeuge könnte man die Latten auch regelmäßig mit Pflegeölen behandeln. Wenn eine oder mehrere Latten angebrochen sind, ist das Problem schwerwiegender. Sie können zunächst nur versuchen, die betreffenden Stellen mit Holzleim zusammenzufügen und zu warten.

Die Ursache ist nicht zu finden. Was nun?

Möglicherweise helfen beide Methoden nicht bei der Beseitigung des störenden Geräusches. In diesem Fall ist der Kauf eines neuen Lattenrosts sinnvoll. Vielleicht ist das Holz aufgrund seines Alters ja schon so ausgetrocknet, dass keine Pflegemaßnahme mehr Erfolg hat. Wenden Sie sich in diesem Fall ebenfalls an Ihren Fachhändler und fragen Sie nach Ersatzteilen.

Alternativ sehen Sie sich nach Lattenrosten anderer Hersteller um. Hierbei müssen Sie lediglich darauf achten, dass sich die Maße der beiden Roste entsprechen.

Facebooktwittergoogle_plusmail