Schlafen mit vollem Magen? Richtig essen für einen erholsamen Schlaf

Schlafen mit vollem Magen? Richtig essen für einen erholsamen Schlaf

Schlafen mit vollem Magen? Richtig essen für einen erholsamen SchlafMit einem vollen Bauch schläft man gut – dieser Spruch hält sich in Feinschmecker-Nationen wie Frankreich oder Italien hartnäckig. Aber was ist dran an der Binsenweisheit? Nicht viel, wenn man neuesten Forschungen Glauben schenkt. Denn Ernährungsexperten und Biologen empfehlen, vor dem Schlafengehen nur leichte Nahrung zu sich zu nehmen – und selbst diese sollte spätestens drei Stunden vor dem Zubettgehen eingenommen werden.

Die aktive Verdauung stört das Ruhegefühl

Unser Körper arbeitet hart daran, das von uns eingenommene Essen zu verarbeiten. Magen und Darmtrakt sind vollauf damit beschäftigt, die Nahrung zu zerlegen und wichtige Nährstoffe herauszufiltern. Dadurch sind diese wichtigen Organe so aktiv, dass an einen wirklich tiefen und damit erholsamen Schlaf nicht zu denken ist.

Richtig essen für einen guten Schlaf – Tipp 1: Drei Stunden vor dem Schlafen essen

Damit der Körper im Bett in den Entspannungsmodus kommen kann, sollte der größte Teil des Verdauungsprozesses abgeschlossen sein. Bei normalen Speisen ist dauert dieser ca drei Stunden. Wer also rechtzeitig isst, kann mit einem tiefen und entspannten Schlaf rechnen.

Wenn Sie erst spät nach Hause kommen und noch Hunger verspüren, sollten Sie dem Drang, etwas zu essen, nur in Maßen nachgehen. Oft genügt eine Brühe oder ein Tee, um das kurzzeitige Hungergefühl bis zum nächsten Morgen aufzuschieben. Nächtliche Ausflüge zum Kühlschrank sind absolut tabu.

Tipp 2: Leicht verdauliche Nahrung am Abend

Wenn Sie drei Stunden vor dem Schlafengehen etwas essen, müssen Sie keine besonderen Vorgaben beachten. In dieser Zeit hat der Körper ausreichend Zeit, auch schwerverdauliche Nahrungsmittel rechtzeitig zu verarbeiten. An Lebensmitteln wie frischem Salat, frischem Obst oder Vollkornbrot hat der Magen einiges zu tun. Wer empfindlich ist, sollte eher auf gekochtes oder gedünstetes Gemüse und verarbeitete Speisen am Abend zurückgreifen.

Tipp 3: Die richtigen Getränke wählen

Nicht nur beim Essen, auch beim Trinken sollten Sie für einen gesunden Schlaf einige Dinge beachten. So sollten Sie bei einem empfindlichen Körper nach 16 Uhr keinen Kaffee, grünen Tee oder keine Cola mehr zu sich nehmen. Das darin enthaltene Koffein putscht auf und kann den Organismus mitunter stundenlang stimulieren.

Auch der Genuss von Alkohol sollte spätestens drei Stunden vor dem Schlafengehen eingestellt werden. Denn auch wenn das Glas Rotwein am Abend Sie schneller einschlafen lässt, führt Alkohol häufig zu längeren Wachphasen in der zweiten Nachthälfte. Hilfreich hingegen sind beruhigende Kräutertees oder die altbewährte Milch mit Honig.

>> Ein ungeschützte Matratze ist eine Brutstätte von Hausstaubmilben!Schützen Sie Ihre Matratze! Wir empfehlen Ihnen, passenden Matratzenschutz bei Matratzenschutz24 zu kaufen – Jetzt bestellen!

Facebooktwittergoogle_plusmail